Unser Verein - Bogensport in Könitz

Header
Bogensport in Könitz
Vereinslogo
Direkt zum Seiteninhalt
nächste Termine:
03.10. Rasselbock
Unser Verein

Einblick in die Vereinshistorie

Seit 1960 ist der Bogensport aus Könitz nicht mehr wegzudenken. Spartakiaden, DDR-Meisterschaften und Deutsche Meisterschaften sowie andere Turniere wie Landes- oder Vereinsmeisterschaften wurden bereits auf unserem Sportplatz ausgetragen. Sogar bei Weltmeisterschaften sowie Europameisterschaften waren bereits Bogenschütz*innen aus Könitz vertreten.

Schaut doch einfach einmal durch einen kleinen Auszug aus unserer Chronik.

Gründungsmitglieder 1960
Nachdem Hans Drechsel und Harry Leuthäuser 1959 das Bogenschießen ausprobieren wollten. Wurde am 20. Oktober 1960 die Sektion Bogensport der BSG Stahl Maxhütte gegründet.
Sieben Sportfreunde zählte die Sektion damals.
Deutscher Meister 1962
Im September 1962 wurden Jürgen Todtenhöfer, Winfried Stanek und Winfried Maierhofer DDR-Jugendmeister. Maierhofer schoss hierbei sogar einen neuen Rekord mit 1394 Ringen. Die von Hans Drechsel trainierte Mannschaft bekam für diese Leistung die Ehrennadel der BSG Stahl Maxhütte verliehen.
Nachwuchs der Sektion Bogen 1965
Mannschaft bei der Spartakiade 1967
Bei der II. Bezirks-Kinder-und Jugendspartakiade gewannen die zehn nominierten Könitzer*innen insegesamt 13x Gold, 8x Silber und 4x Bronze.
Zudem holte sich die Jugendmannschaft in Leipzig mit Doris Weihe, Monika Ludwig und Doris Michael den Deutschen Meisterschaftstitel mit der Mannschaft.
Todtenhöfer bei der WM 1967
Höhepunkt im Jahr 1967 war die Teilnahme Jürgen Todtenhöfers an der WM in Amersfoort (Niederlande). Als bester Schütze der DDR-Mannschaft belegte er hierbei den 57. Platz und schoss mit 332 Ringen auf 30m einen neuen deutschen Rekord.
Das Team der DDR belegte unter 31 teilnehmenden Ländern den 15. Platz.
DDR Meisterschaften 1971
Bei den DDR-Meisterschaften des Nachwuchs 1971 in Sondershausen war die BSG Stahl Maxhütte das Maß der Dinge: Beide Schülermannschaften gewannen, die Jugendteams holten Gold und Silber, die Junioren kamen auf Platz 2 und 3. DDR-Meisterin bei den Schülern A wurden Carmen Thalmann mit 590 Ringen und Bert Rißmann (597).
Bei der IV. Bezirksspartakiade zeigte sich die Überlegenheit der Könitzer wiederum sehr deutlich: 12xGold, 13xSilber und 8xBronze brachten in der Kreiswertung gern gesehene 208 Punkte ein.
Könitz Ausrichter von drei DDR Meisterschaften
Ein großer Wettkampf hat bis dato noch nicht in Könitz stattgefunden. Dies sollte sich jedoch 1975 mit den XVII. DDR Meisterschaften der Damen und Herren ändern. Zu diesen präsentierten die Könitzer Bogenschützen, zum Staunen der anderen Sportler, das heute noch bestehende Stahldach, welches ausreichend Platz zum Aufenthalt und für das Material bietet.
Trefferaufnahme unter Aufsicht von Ruth Drechsel und Werner Müller
XX. DDR Meisterschaften in Könitz
Im Jahr 1978 war Könitz zum zweiten Mal Austragungsort der DDR Meisterschaften. Hierfür wurde Scheibenanlage erneuert, die Überdachung von der Schützenlinie abgestrahlt und gestrichen sowie ein Raum zur Aufbewahrung der Sportgeräte geschaffen.
Carsten Kühn 1985 bei den Hallenmeisterschaften in Berlin
Die Bilanz der Könitzer nach 25 Jahren konnte sich durchaus sehen lassen. 71 DDR Meistertitel, 41x verbesserten sie den DDR Rekord und 22 FITA-Sternträger umfasste die Sektion.
1985 endete mit dem 75. Meistertitel durch Carsten Kühn bei der Meisterschaft im Jagd- und Feldschießen. 1986 verbesserte Kühn mit 557 Ringen den DDR Junioren Rekord in der Halle.
Gisela Todtenhöfer mit ihren Schützlingen 1987
Internationales Turnier der sozialistischen Länder
Im Jahr des 40. Gründungsjubiläums der BSG Stahl Maxhütte fand mit dem 13. Internationalen Turnier der sozialistischen Länder das wohl für alle Zeiten größte Turnier in Könitz statt.
Daran nahmen die Nationalmannschaften der UdSSR, CSSR, Polen, Ungarn, Bulgarien, Rumänien und der DDR teil.
Um den Teilnehmern optimale Bedingungen zu bieten, wurde ein Sportlerheim erbaut und anschließend dem Verein zur Nutzung übergeben.
Das Könitzer Scheibenkommando beim Internationalen Turnier
Neben dem Bau des Sportlerheims wurde die Schießlinie betoniert und der Platz für 26 Scheiben verbreitert. Zudem wurde das Kampfrichterhaus neu verkleidet, der Vorplatz planiert, Fahnenhalterungen montiert sowie als Besonderheit Zeitanzeigetafeln selbstentwickelt.
DDR Vizemeister 1989
Christiane Schmidt, Andrea Weihe und Vera Todtenhöfer
2. Platz bei der 1. "Gesamtdeutschen" des DBSV in Bonn 1991
Anke Meckel, Gabi Möslein und Vera Todtenhöfer sicherten sich bei der Premiere der ersten "Gesamtdeutschen" Meisterschaft in Bonn den Goldtitel.
Mit 1191 Ringen gewann Vera Todtenhöfer zudem noch den Titel bei den Juniorinnen.
1992 Teilnehmer bei der Vereinsmeisterschaft
Das Team der Könitzer Bundesligamannschaft 1998
Anlage in Könitz zur DM DBSV 2000
Für das 40. Jubiläum der Könitzer Bogenschützen bewarb sich die Sektion erfolgreich für die Ausrichtung der Deutschen Meisterschaften der Altersklasse.
Mitgliederfoto 2004
2005 Turnier zum 45-jährigen Bestehen
80 Teilnehmer zählte das Turnier, welches zum 45 jährigen Bestehen ausgerichtet wurde. In einer Festrede lies Jürgen Todtenhöfer die vergangenen Jahre mit der ein oder anderen Anektode Revue passieren.
Umbau des Sportlerheims 2007
Unter Anleitung und Planung von Steffen Pfeifer wurde 2007 das komplette Vereinshaus entkernt, eine Zwischendecke eingezogen, eine Küche eingebaut sowie ein separater Materialraum abgetrennt.
Deutscher Compound Mannschaftsmeister 2007
Nach Gold bei der Hallen-DM in Mülheim/Ruhr holte sich Andrea Weihe auch die Goldmedaille bei der Freiluft-DM in Olching. Mit den Vorrunden-Resultaten gewannen Andrea, Bianca Pfeifer und Erika Rakel auch Gold in der Mannschaftswertung.
Weihe bei der EM in Vittel 2008
Der 1. Weltcup der neuen Saison führte Andrea Weihe in die Karibik nach Santo Domingo und auf Rang 13. Bei der Europameisterschaft in Vittel (Frankreich) gewann das deutsche Team Bronze, im Einzelwettbewerb schied Weihe in der zweiten Runde aus.
Bei der DM in Hohenhameln verteidigten sowohl Andrea im Einzel als auch die Mannschaft ihren Titel aus dem Vorjahr.
DBSV-Meistertitel in Salzwedel für Nachwuchs
Bei der DM in Tacherting wurde Weihe Dritte, die Compound Damen Mannschaft verteidigte ihren Titel. Die Nachwuchsmannschaft mit Jonas Kraßnitzer, Marie-Luise Gruner und Julian Rößler sicherte sich 2009 den DBSV-Mannschaftsmeistertitel und erhielt dafür einen riesigen Pokal.
1. Platz bei DM DBSV für Nachwuchs
Florian Stauch, Anika Kreft und Patrick Pfeifer sicherten sich 2013 den Meistertitel des DBSV.
1. Könitzer 10er Preisgeldturnier
Nach dem jahrelangen Ausrichten des Gemeindepokals überlegte sich die Abteilungsleitung ein neues Turnierformat. Hier sollten nur die 10er zählen und über den Platz auf der Ergebnisliste entscheiden. Den Gewinner erwarteten 150 Euro Preisgeld.
Erfolgreich bei den Finals in Berlin
Die Jugendmannschaft rund um Helene Jakubowski, Raphael Schier und Björn Ertl belegte den zweiten Platz bei der Meisterschaft des Deutschen Schützenbundes in Berlin.
Auch die Damen Compoundmannschaft mit Bianca Pfeifer, Ramona Wagner und Erika Rakel belegte den zweiten Platz.
60 Jahre Bogensport in Könitz
Im Jahr 2020 feierte unser Verein 60 Jahre Bogensport in Könitz. Anlässlich dieses Jubiläums wurde ein Vereinsausflug nach Ilsenburg (Harz) organisiert.
Zurück zum Seiteninhalt