Bogensport in Könitz

Direkt zum Seiteninhalt
Information > Aktuelle Berichte > Archiv 2015
Stahl verteidigt Thüringenpokal der Compoundschützen
(-BM-) 
Mit guten Ringzahlen und sogar Bestleistungen, zu denen das gute Schießwetter am Sonntag in Jena förmlich einlud, starteten die Könitzer Bogenschützen beim 38. Thüringenpokal in die Freiluftsaison. Dabei waren die Compoundschützen als Pokalverteidiger in der Oberaue angetreten und brachten die Trophäe mit 3979 Ringen wieder mit nach Könitz. Besonderen Anteil daran hatte Bianca Pfeifer, die mit 1372 Ringen nahe an ihre Bestleistung herankam und in der Ü40 den DBSV-Rekord gleich um 12 Ringe verbesserte. Jens Walenta mit 1307 Ringen in der Ü45 und Jürgen Todtenhöfer (1300/Ü65) hatten ebenfalls einen respektablen Saisoneinstand und sicherten so den Teamerfolg. Lena Gottzmann begann die Saison mit 1247 Ringen in der U17 Compound.
Bei den Recurveschützen machten die Allerjüngsten - wie schon die ganze Hallensaison über – weiter auf sich aufmerksam. Helene Jakubowski verbesserte ihre Bestleistung auf 642 Ringe bzw. 1273 Ringen in der Doppelrunde der U12 über 30/20m. Auch Raphael zeigte nach einer Trainingspause mit 611 Ringen auf Platz 1 eine gute Leistung. Nick Lauer-Werner steigerte seinen persönlichen Bestwert um über 50 Ringe auf 549 Zähler und wurde Dritter bei den Jungen. Zum ersten Mal musste Patrick Pfeifer die Pfeile über noch ungewohnt weite 70 und 60m fliegen lassen und hatte mit 1085 Ringen und Rang 3 in der U17 aber einen guten Einstand. Markus Wachsmuth kam in der Herrenklasse auf verheißungsvolle 1225 Ringe, lag damit nur zwei Ringe unter seinem Bestwert aus 2014 und war trotzdem nicht mit sich zufrieden. „Die kurzen Entfernungen 50 und 30m liefen überhaupt nicht“, so der Mellenbacher, der maßgeblich für den tollen Regionalliga-Einstand des SV Stahl im Winter gesorgt hatte. Konditionsprobleme gegen Ende des Ein-Tages-Turniers – ganz normal nach der Hallensaison mit nur 60 statt nun 144 Wettkampffeilen - die hatte auch Heinz Neumann auf Rang 5 (1074) in der Ü65. Aber dafür war es ein Auftaktturnier, das mit den guten Resultaten der Könitzer optimistisch auf das Jahr blicken lässt.
Nick und Raphael in Aktion
sicher erkannt: Jürgen
zuverlässig wie immer: Bianca
Der Pokal bleibt bei uns!
Zurück zum Seiteninhalt