Bogensport in Könitz

Direkt zum Seiteninhalt
Information > Aktuelle Berichte > Archiv 2014
Könitzer in Regionalliga auf Rang 2 
8 Titel bei Hallen-LM des TBSV (OTZ/-BM-)
Wer nach der ersten Runde der Regionalliga Ost noch Bedenken hatte, ob die junge Könitzer Mannschaft würde mithalten können, sah sich spätestens beim 2. Wettkampf eines besseren belehrt. In Blankenfelde-Mahlow holte die Recurvebogen-Mannschaft des SV Stahl Unterwellenborn sechs Siege und verbesserte sich mit den 12:2 Punkten und insgesamt 17:11 Zählern auf Rang 2 der Tabelle hinter Rostock (20:8) und vor Blankenfelde (16:12).
Das Turnier begann mit 6:2 gegen die brandenburgischen Gastgeber, gefolgt von einem 7:3 gegen die erfahrenen Rostocker. Das gab dem jüngsten Team im Achterfeld soviel Auftrieb, dass es auch dem bisherigen Tabellenführer BB Berlin mit 6:4 das Nachsehen gab. Die Turngemeinde Berlin wurde glatt mit 6:0 geschlagen, Dallgow mit 7:1. Das Foto mit der Tabellenführung wurde umgehend zur TBSV-Landesmeisterschaft nach Mühlhausen gepostet, wo die anderen Könitzer die Daumen drückten.
Auch Bau-Union, die dritte Berliner Mannschaft, wurde mit 6:2 besiegt, ehe dann bei nachlassenden Kräften eine 2:6-Niederlage gegen Leipzig den Schlusspunkt setzte. Ein in hervorragender Form schießender Markus Wachsmuth gab der Mannschaft, die von Bianca und Steffen Pfeifer betreut wurde, Stabilität und Sicherheit. Ebenfalls alle sieben Partien bestritt Patrick Pfeifer, der im Schüler A-Alter eigentlich noch auf die größeren 60cm-Scheiben und nicht auf 40cm-Spot-Scheiben schießen darf. Juniorin Sarah Storz und Jonas Kraßnitzer (Jugendklasse) teilten sich wie schon beim ersten Turnier den dritten Startplatz. 
Acht Titel holte der SV Stahl zeitgleich bei der TBSV-LM in der Müntzerstadt, wobei fünf Goldene auf die Recurveschützen entfielen. Raphael Schier mit 541 Ringen und Helene Jakubowski (536/Bestleistung) gewannen die U12 und gemeinsam mit U14-Sieger Florian Stauch (512) auch den Teamtitel im Nachwuchsbereich. Nick Lauer-Werner steigerte sich auf 508 Ringen in der U12 und sicherte sich die Bronzemedaille. Ebenso  Anika Kreft (420) in der U17, die sich erst noch an die kleinere Scheibe in der höheren Altersklasse gewöhnen muss. 
Mario Gruner beim Wettkampf
In der spannendsten Entscheidung der Titelkämpfe holte sich Mario Gruner den Titel in der Ü45 mit sehr guten 542 Ringen vor zwei mit 540 ringglichen Schützen, Andreas Würzberger wurde mit Bestleistung Fünfter (480). Bei den Compoundschützen gewann Lena Gottzmann mit neuem Thüringer Landesrekord von 545 Ringen den Titel in der U17, während Miguel Roche in der Ü45 mit 566 Ringen nicht zu schlagen war. Gemeinsam mit dem Ü45-Fünften Jens Walenta (542) gewann der SV Stahl auch den Teamtitel Compound.
Zurück zum Seiteninhalt