Plätze 4 und 5 für Könitzer Teams - Bogensport in Könitz

Direkt zum Seiteninhalt

Plätze 4 und 5 für Könitzer Teams

Information > Aktuelle Berichte
 
Plätze 4 und 5 für Könitzer Teams bei der DM
 
Nur wenige Kilometer vom Ort der Titelkämpfe 2016 fanden in diesem Jahr die Deutschen Meisterschaften der Bogenschützen wiederum in der Nähe von München statt. Die beiden Teams des SV Stahl Unterwellenborn kehrten mit einem vierten und fünften Platz aus dem als Ringer-Hochburg bekannten Hallbergmoos in unmittelbarer Nähe des Münchner Flughafens zurück.  
 
Bronzemedaille oder Rang 4 – das waren die Platzierungen des Compound-Damenteams aus Könitz in den letzten Jahre. Im Vorjahr mit Bronze dekoriert, wurde es in diesem Jahr für das Trio Bianca Pfeifer, Ramona Wagner und Erika Rakel wiederum der vierte Platz. Bianca Pfeifer belegte am Eröffnungstag der DM als beste Könitzer Schützin in der Vorrunde über 50m mit 655 (331/324) Ringen den zehnten Rang und qualifizierte sich damit für die Eliminationsrunden der besten 16. Erika Rakel (636) wurde 22., Ramona Wagner rangierte sich mit 627 Ringen auf Platz 25 ein. In der Teamwertung siegte Bad Wörishofen mit 1968 Ringen vor Hanau (1956), Soest (1929) und den Damen vom SV Stahl (1918). In der Einzelwertung unterlag Bianca Pfeifer der Wörishofenerin Patricia Sauter mit 140:145 und wurde am Ende auf Rang 9 gelistet.
 
Mit 569 Ringen auf 60m belegte Patrick Pfeifer, der sich als einziger Thüringer in der Jugendklasse qualifiziert hatte, den 41. Rang. Ein klein wenig hatten die A-Schüler des Vereins mit einer Medaille geliebäugelt, allerdings erhielten die Hoffnungen auf Edelmetall bei dem 40m-Turnier schon mit einer weniger gelungenen ersten Serie einen herben Dämpfer. Den 16 Ringen Rückstand auf den dritten Rang lief das Trio Raphael Schier, Nick Werner und Helene Jakubowski bis zum Ende hinterher und belegte am Ende den fünften Rang. Am Ende überwog aber doch die Freude über die Urkunde, „denn selbst wenn alle drei Bestleistung geschossen hätten, wäre es knapp mit einer Medaille geworden“, ordnete die betreuende Trainerin Gabi Möslein die guten Leistungen der Schüler richtig ein: Raphael Schier wurde nach starkem ersten Durchgang mit insgesamt 655 Ringen Neunter, Nick Werner (649) arbeitete sich mit einem sehr guten zweiten Durchgang noch auf Platz 12 vor. Helene Jakubowski wurde in ihrem ersten ganz großen Championat mit 575 Ringen 29. bei den Schülerinnen.
Mit den Jugendmeisterschaften des Bogensport-Verbandes DBSV über vier unterschiedliche Entfernungen in Lindenberg bei Berlin folgt der nächste Höhepunkt für den Könitzer Nachwuchs direkt am kommenden Wochenende. Dort am Start sind neben dem A-Schüler-Team von Hallbergmoos auch Michelle Treuner, Manuel Haucke und Jonas Kraßnitzer.
Zurück zum Seiteninhalt