LM TSB - Bogensport in Könitz

Direkt zum Seiteninhalt

LM TSB

Information > Aktuelle Berichte > Archiv 2014

Landesmeisterschaft des TSB in Könitz
(OTZ/-BM-)

Die Vormachtstellung in den Compoundbogenklassen behauptet, mit dem talentierten Nachwuchs im Recurvebogenbereich für die DM qualifiziert – so könnte man die sportliche Bilanz der Könitzer Bogenschützen bei den Landesmeisterschaften des Thüringer Schützenbundes auf der heimischen Anlage zusammenfassen. Gut 100 Schützen hatten sich über die Kreismeisterschaften für die Titelkämpfe mit Scheibennadelberechtigung des Weltverbandes WA qualifiziert. Trotz der 20 aktiven Könitzer Teilnehmer standen noch genügend Helfer bereit und sorgten für die gewohnt guten Bedingungen. Angefangen beim Platzbau, über die Auswertung und Verpflegung, bis hin zu den Mädels, die den Jüngsten als Scheibenrichter zur Seite standen. „An alle ein großes Dankeschön", so Frank Dietrich, der mit seiner Abteilung des SV Stahl die zweite Großveranstaltung innerhalb von 14 Tagen stemmte.

Edelmetall bei der Landesmeisterschaft ist das eine, sich mit der Ringzahl für die DM zu qualifizieren das noch höhere Merkmal erfolgreicher Titelkämpfe. Geschafft haben sollte das die Schüler A-Mannschaft des Vereins mit Anika Kreft an der Spitze, die mit 621 Ringen bei den Mädchen gewann. Gemeinsam mit Florian Stauch (597) und Patrick Pfeifer (589), die bei den Jungen Silber und Bronze holten, erreichte das Könitzer Trio sehr gute 1807 Ringe. Mit Schüler B-Sieger Raphael Schier (580) und Vizemeisterin Helene Jakubowski (542) wachsen hier die nächsten Talente nach.

Immer Verlass ist auf Anke Meckel, die in der Damen-Altersklasse mit 533 Ringen erfolgreich war. Andreas Würzberger gewann in seinem ersten aktiven Jahr Silber in der Altersklasse der Herren (518). Eine Medaille wurde nach Kirchgandern in das Eichsfeld sozusagen „ausgeliehen": Markus Wachsmuth holte mit 627 Ringen bei den Herren die Silbermedaille, verstärkt aber das Team aus dem Eichsfeld und trug wesentlich zu deren DM-Qualifikation bei.

Mit dem Compoundbogen gingen beide Team-Goldmedaillen an den Ausrichter, angeführt von Damenmeisterin Bianca Pfeifer (671) vor Andrea Weihe (659) und Ramona Wagner (653) sowie bei den Herren durch Altersklassensieger Miguel Roche (668) vor Lutz Burghardt (662) und dem Vierten Jens Walenta (619). Im Nachwuchsbereich sicherte sich Lena Gottzmann mit 564 Ringen den Jugendtitel, Joschua Urban kam – leicht verletzt – mit 614 Ringen zu Silber bei den Junioren.

Spannender als die Meisterschaft selber verliefen die zusätzlich ausgetragenen Matchrunden „Best of five", in denen nach drei Pfeilen im Duell der Schützen Punkte vergeben werden. 2 für Sieg, einer bei Unentschieden – und Stechen mit einem Pfeil, sollte es 5:5 stehen. Moderiert von Hauptkampfricher Carsten Kühn, sah man hier wohl die Zukunft des Bogensports, mit direkten und einsehbaren Entscheidungen. Bei dem Modus, den sich die Könitzer durchaus zukünftig auch für den Gemeindepokal vorstellen können, siegten Patrick Pfeifer mit 6:0 gegen Paul Dürer (Benshausen) in der Schülerklasse sowie Markus Wachsmuth gegen Mario Oehme (Gera) mit 6:4 bei den Herren.

Weiter Ergebnisse der Starter des SV Stahl Unterwellenborn

Schüler B:           3. Nick Lauer-Werner (470)

Team Schüler B: 1. Stahl Unterwellenborn (Schier, Jakubowski, Lauer Werner) 1592

Jugend:               5. Jonas Kraßnitzer (549)

Junioren/w:          3. Julia Oertel (391)

Zurück zum Seiteninhalt