LM TSB Halle 2013 - Bogensport in Könitz

Direkt zum Seiteninhalt

LM TSB Halle 2013

Information > Aktuelle Berichte > Archiv 2013

Landesmeisterschaft in Bad Blankenburg
11 Titel für den Ausrichter SV Stahl / 1x Gold nach Katzhütte
(-BM-)

Die Vierfelder-Halle der Sportschule Bad Blankenburg war wie bereits in den Jahren zuvor Austragungsort der Landesmeisterschaften im Bogenschiessen. 135 Starter hatten sich über Kreismeisterschaften in den Bogenarten Recurve-, Compound- und Blankbogen qualifiziert. Eingedenk doch einiger krankheitsbedingter Ausfälle waren noch nie so viele Bogensportler bei den Hallenmeisterschaften über die 18m-Entfernung dabei. Ausrichter SV Stahl Unterwellenborn brachte dank sehr guter Nachwuchsarbeit als teilnehmerstärkster Verein allein 30 Schützen an die Linie. Mit neun Einzel- und drei Mannschaftstitel waren die Könitzer am Ende auch erfolgreichster Thüringer Verein. Ein Titel ging in das Schwarzatal an die Trainingsgruppe von Helmut Acker.

Am Anfang stand nicht Pfeil und Bogen, sondern am Samstagabend Klebeband, Schere, Schnur und Maßband, um das Wettkampffeld zentimetergenau abzugrenzen. Die 28 schweren Strohscheiben mussten transportiert und ausgerichtet werden, dicke Filzstücke unter den Ständern schützen dabei den Hallenboden. Nach mehreren Titelkämpfen ist der Auf- und Abbau der Turnieranlage mittlerweile Routine geworden. Aufwendiger war diesmal die Auswertung, da parallel zum herkömmlichen Berechnungsprogramm durch den Thüringer Schützenbund eine neue Software getestet wurde. Trotzdem lagen die Ergebnisse wieder superschnell vor, was eine baldige Siegerehrung ermöglichte.

Das beste Resultat aus Gastgebersicht lieferte Marvin Reißland ab. Der 16jährige Schüler gewann die Jugendklasse Recurve mit hervorragenden 566 Ringen (285/281) und blieb damit nur vier Ringe unter dem Thüringer Landesrekord. Der Jenaer Sportgymnasiast Konrad Komischke auf Rang 2 hatte dagegen mit 544 Ringen keine Chance. Auch der beobachtende Jenaer Nachwuchs-Bundestrainer Viktor Bachmann wurde auf die Leistung des Kirchhaslers aufmerksam. Die Jugendmannschaft mit Reißland, Jonas Kraßnitzer und Sarah Storz kam auf 1555 Ringe und Silber hinter Jena – ob das für die anvisierte DM-Teilnahme reicht, wird sicher eine Zitterpartie.

Beide Titel der Schülerklasse B blieben im Landkreis: Bei den Jungen war Florian Stauch mit 540 Ringen souverän vorn, bei den Mädchen gewann Laura Ladek (Motor Katzhütte-Oelze/447) die Goldmedaille. In der Teamwertung der B-Schüler gewann Stauch, Emily Brückner und Kenny Friedel Silber. Bei den Schülerinnen A gewann Anika Kreft in ihrer neuen Altersklasse gleich mit Bestleistung von 535 Ringen den Titel, in ihrem Sog steigerte sich Lena Gottzmann auf 499 Ringe und gewann Silber vor Tasja Neubert (Katzhütte-Oelze/484). In der Schülerklasse A – mit 23 Startern das größte Wettkampffeld – führte nach dem ersten Durchgang überraschend Patrick Pfeifer mit 280 Ringen und einem Zähler vor dem Favoriten Adrian Scheiding aus Jena. Der rückte dann mit den zweiten 30 Pfeilen die Welt wieder zurecht, während Patrick die Konzentration noch nicht ganz halten konnte, mit 531 Ringen auf Platz 4 aber Bestleistung schoss. Kreft, Pfeifer und Gottzmann gewannen die Mannschaftswertung Schüler A vor Erfurt und Jena.

Endlich ging auch mal wieder ein Herrentitel an den Könitzer Verein. Markus Wachsmuth setzte sich mit 553 Zählern vor dem ringgleichen Markus Dietzel (Kirchgandern), aber mit einer mehr geschossenen „9“ knapp durch.  Anke Meckel konnte ihren Meistertitel in der Altersklasse der Damen mit 544 Ringen verteidigen. Und in der Altersklasse hat sich eine Truppe gefunden, die sich gegenseitig zu besseren Leistungen anstacheln: Mario Gruner gewann mit 502 Ringen Silber, zusammen mit Frank Dietrich und Michael Müller gewannen sie auch Gold mit dem Team.

Mit den gewohnt guten Leistungen trumpften die Compoundbogenschützen des SV Stahl auf. Joschua Urban sicherte sich den Jugendtitel mit 566 Ringen mit einer „10“ mehr vor Jörg Dietzel (Kirchgandern).  Die Damen holten durch Bianca Pfeifer (572) vor Andrea Weihe (565) und Ramona Wagner (559) alle drei Medaillen, Steffen Pfeifer gewann bei den Herren Silber (571). Auch in der Altersklasse gab es durch Lutz Burghardt (564), Miguel Roche (562) und Jens Walenta (557) einen kompletten Medaillensatz für den Ausrichter. Ein ganz kleiner Makel blieb aber: Während die Damen selbstredend die Teamwertung gewannen, zogen die Herren mit 1697:1699 Ringen gegen Kirchgandern den Kürzeren.


Weitere Resultate aus dem Landkreis (ohne Bezeichnung Stahl Unterwellenborn):

Recurvebogen
Damen Akl: 3. Judith Wiedenberg 189
Juniorinnen: 2. Julia Oertel 463
Jugendwbl: 4. Sarah Storz 491, 5. Vivien Hempel 454, 8. Sonja Müller 394
Jugend: 3. Jonas Kraßnitzer 498  
Schüler A: 10. David Hügerich (Katzhütte-Oelze) 478, 11. Christian Knopf 473, 19. Max Wiedenberg 331  
Schülerinnen A: 10. Lisa Wiedenberg 295
Schüler B: 12. Kenny Friedel 207
Schülerinnen B: 6. Emily Brückner 224
Altersklasse: 4. Frank Dietrich 439, 5. Michael Müller 410

Compoundbogen
Altersklasse: 5. Jürgen Todtenhöfer 548

Zurück zum Seiteninhalt