LM TBSV - Bogensport in Könitz

Direkt zum Seiteninhalt

LM TBSV

Information > Aktuelle Berichte > Archiv 2013

Gut gerüstet für Ranglistenturnier und Joschi-Cup
(OTZ/-MB-)

Gut gerüstet für die am Wochenende stattfindenden Ranglistenturniere zeigten sich die Könitzer Bogenschützen vom SV Stahl Unterwellenborn bei den Landesmeisterschaften in der FITA-Runde im Freien (TBSV) in Jena. In Dortmund-Barop wird das zweite DSB-Ranglistenturnier ausgetragen, an dem Sarah Storz, Joschua Urban und Bianca Pfeifer als Landesmeister in ihren Klassen teilnehmen werden. Sarah gewann die U17 Recurvebogen über die klassischen vier Entfernungen und 144 Wettkampfpfeilen mit 1177 Ringen, während Joschua in der gleichen Altersklasse – getrieben vom engen Duell mit seinem Dauerkonkurrent Jörg Dietzel (Kirchgandern) - seinen eigenen Landesrekord mit dem Compoundbogen um sieben Ringe auf 1347 Zähler verbesserte. Bianca schoss mit 1363 Ringen persönliche Jahresbestleistung und möchte mit ansteigender Form ihren Ranglistenplatz 7 bei den Compound-Damen nach dem ersten Turnier gern verbessern.

Beim 2. Joschicup-Turnier des Jahres im südthüringischen Breitungen gilt es für die Schüler A- und Jugendschützen, Punkte für Bestenliste und Landeskader zu sammeln. Verbunden ist der Wettkampf mit einem Sichtungsturnier. Beste Aussichten, in den nächsten Jahren in den Kaderkreis aufzurücken, hat Florian Stauch, der in Jena die Schüler B-Klasse über 30/20m gewann. Hinter dem Geraer Fuhrmeister zeigten Christian Knopf und Patrick Pfeifer in der Schüler A-Klasse auf Rang 2 und 3 ebenso gute Leistungen wie bei den Mädchen Landesmeisterin Anika Kreft mit knapp unter 1200 Ringen und Lena Gottzmann mit Bestleistung von 1108 Ringen auf dem Silberrang.

Seit Wochen in toller Form ist Jugendmeister Marvin Reißland, der nach Landesrekord über 30m mit 342 Ringen beim Gemeindepokal mit 335 Ringen wiederum mit insgesamt 1226 Ringen glänzte. Dahinter konnte sich Jonas Kraßnitzer über neue persönliche Bestleistung (1148) in der neuen Altersklasse freuen. Julia Oertel ging in der U20 bei 954 Ringen gegen Ende etwas die Puste aus, sonst sind bei ihr 1000 Ringe auf den Damen-Entfernungen durchaus drin. Wenig verwunderlich, dass bei diesen Resultaten Gold und Silber in der Nachwuchs-Teamwertung nach Könitz gingen.

Silber sicherten sich in der noch vor Wochenfrist überfluteten Oberaue Markus Wachsmuth nach spannendem Dreikampf bei den Herren sowie Heinz Neumann in der Ü65. Egon Noa freute sich für 1028 Ringen auf Rang 5 über den 1025er Senioren-DBSV-Stern. Dieses Trio gewann hinter Kirchgandern mit der Mannschaft Silber. Last but not least – Jürgen Todtenhöfer holte sich in der Ü55 Compound Gold.

Zurück zum Seiteninhalt