LM Halle TSB 2014 - Bogensport in Könitz

Direkt zum Seiteninhalt

LM Halle TSB 2014

Information > Aktuelle Berichte > Archiv 2014

Hallenlandesmeisterschaft des TSB in Bad Blankenburg

„9+1“ – keine neue politische Formel, sondern die Ausbeute an Titeln für den SV Stahl Unterwellenborn als Gastgeber der Landesmeisterschaften des Thüringer Schützenbundes (TSB) in der Vierfelder-Halle der Sportschule Bad Blankenburg. 162 Starter hatten sich insgesamt über Kreismeisterschaften in den Bogenarten Recurve, Compound- und Blankbogen qualifiziert und stellten einen neuen Teilnehmerrekord für den TSB dar. Mit 28 Schützen an der Linie waren die in Könitz beheimateten Bogensportler auch der teilnehmerstärkste Verein. Respekt und Bewunderung den Damen an der Anmeldung, die mit stoischer Ruhe und guten Nerven den Ansturm meisterten und einige ja auch noch das Turnier vor sich hatten.

Ein Wechselbad der Gefühle löste das Ergebnis der heimischen Schüler A-Mannschaft bei den Trainern Gabi Möslein und Steffen Pfeifer im Wartebereich aus. Große Freude, weil Anika Kreft mit 530 Ringen bei den Mädchen und Patrick Pfeifer (543) vor Florian Stauch (536) nicht nur Einzel- und Mannschaftstitel gewannen, sondern die 1609 Ringe als Team auch für die DM-Qualifikation gereicht haben sollten. Das war das Ziel. Mit den letzten von insgesamt 60 Pfeilen auf 18m verdaddelten aber Anika und Florian eine noch bessere Ringzahl. „Da war die Konzentration ein wenig weg, aber das bekommen wir bis zur DM auch noch hin", trösteten die Trainer.

Bei den Schülerinnen A erzielten die Bogenschützen vom SV Motor Katzhütte-Oelze durch Laura Ladek mit 415 Ringen und Rang 4 ihr bestes Resultat. Ihr Trainer Helmut Acker war kurzfristig als Kampfrichter eingesprungen und leitete das Turnier gemeinsam mit Andrea Kern (Jena) ohne Probleme. Etwas zu Lachen hatte das Kampfgericht auch, als einer der jüngsten Schützen „Hallo Linienrichter, kannst du bitte mal kommen" rief.

Ihre Fortschritte in diesem Winterhalbjahr stellten die Könitzer Schüler B unter Beweis. Raphael Schier schob sich Dank eines sehr guten zweiten Durchgangs noch am Gothaer Max Große vorbei und gewann bei den Jungen mit 494 Ringen. Helene Jakubowski wurde bei den Mädchen mit 474 Ringen Zweite hinter der wesentlich erfahreneren Rosa Schöler (Gotha/490). In der Teamwertung zusammen mit Nick Seifert, der sich um 80 Ringe verbesserte, holte Unterwellenborn Silber hinter Gotha.

Die Jugend- und Juniorenklassen wurden von den Sportgymnasiasten aus Jena dominiert, die sich bestens in Form zeigten und von denen Hallen-Europameister Max Weckmüller mit 587 Ringen das Top-Ergebnis der Titelkämpfe ablieferte. Am besten schnitt in dieser Altersgruppe Sarah Storz mit 510 Ringen und Silber bei der weiblichen Jugend ab. Jonas Kraßnitzer steigerte sich im zweiten Durchgang und wurde mit 495 Ringen Vierter der Jugendklasse. Goldmedaille Nr. 5 mit dem Recurvebogen steuerte die Altersklassen-Herrenmannschaft mit Einzel-Bronzegewinner Mario Gruner (478), Andreas Würzberger und Michael Müller bei.

Gewohnt treffsicher und medaillenträchtig zeigten sich die Compoundschützen des Ausrichters. Die Damen, im Vorjahr Hallen-DM-Vize, legten durch Titelverteidigerin Bianca Pfeifer (571), Andrea Weihe (568) und Ramona Wagner (563) mit 1702 Ringen ein kompaktes Mannschaftsergebnis hin. Die Schwelle „1700" hatten die Herren auch im Plan, blieben aber durch Altersklassen-Einzelsieger Miguel Roche (573), dem Drittplatzierten Jens Walenta (557) sowie Steffen Pfeifer (553) als Drittem bei den Herren und zusammen 1683 Ringen darunter. Der Titel in der Teamwertung zwei Ringe vor Erfurt konnte trotzdem gefeiert werden. Die Nachwuchs-Compounder Christian Knopf (Jugend/524) und Joschua Urban (Junioren/565) gewannen jeweils Silber.

Der zehnte Titel schließlich wurde „verliehen": Für eine starke Thüringer Herrenmannschaft bei den DM startet der mit 561 Ringen siegreiche Herrenmeister Recurve Markus Wachsmuth in diesem Jahr für den Eichsfelder Verein aus Kirchgandern.

Weitere Resultate

männlich: Schüler B:
5. Jonas Becher (Katzhütte) 419,
7. Nick Seifert 377

Jugend:
23. Max Beier (PSSV Rudolstadt) 94

He:
11. Guido Dawid 372,
13. Steve Ramos-Cabrera 302,
15. Christian Geissler (alle Rudolstadt) 180

Altersklasse:
4. Andreas Würzberger 440,
5. Michael Müller 382

weiblich: Jugend:
6. Sonja Müller 404,
10. Sue-Ann Hieckel 320,
11. Lisa Ulitzsch (Rudolstadt) 163

Juniorinnen:
4. Julia Oertel 407

Altersklasse:
2. Anke Meckel 506

Zurück zum Seiteninhalt