LM 2010 TSB und 29. Gemeindpokal - Bogensport in Könitz

Direkt zum Seiteninhalt

LM 2010 TSB und 29. Gemeindpokal

Information > Aktuelle Berichte > Archiv 2010

Sportmedaille für Andrea Weihe / Gemeindepokal bleibt in Könitz
(OTZ/-BM-)    

Der Saalfelder Bürgermeister Matthias Graul bemerkte natürlich die fragenden Blicke zur Eröffnung des Gemeindepokalturniers auf dem Bogensportplatz in Könitz und erklärte sogleich, warum es ihn in die Einheitsgemeinde Unterwellenborn verschlagen hatte: Die in Saalfeld wohnende Compoundbogenschützin Andrea Weihe, zuletzt Vierte bei der Europameisterschaft im italienischen Rovereto und seit Jahren bereits äußerst erfolgreiche Nationalkaderschützin, wurde mit der Sportmedaille der Stadt und dem Eintrag in das Goldene Buch geehrt. Für Stahl Unterwellenborn startend, macht sie die Feengrottenstadt zumindest über die mit Wohnort geführten Nominierungslisten für internationale Turniere und Meisterschaften weithin bekannt. Ihre momentane Topform stellte die 34jährige auch wieder am Wochenende bei der traditionellen Doppelveranstaltung des Gemeindepokals unter Beweis. Die Olympische Runde am Samstag über 2x70m bei den Erwachsenen - die Nachwuchsklassen schießen 72 Pfeile über kürzere Entfernungen - wurde durch die gleichzeitige Austragung der Thüringer Landesmeisterschaften des Schützenbundes noch aufgewertet. Am Sonntag folgte die als int. Sternturnier eingestufte FITA-Runde mit 144 Pfeilen über vier verschiedene Entfernungen. Ein Mammutprogramm mit hoher Anforderung an die Kraftausdauer aller Teilnehmer.

Bürgermeister Matthias Graul, Andrea Weihe
und Jürgen Todtenhöfer (v.l.n.r.)


Der bange Blick der Teilnehmer ging bei der Landesmeisterschaft - einzige Möglichkeit für die Qualifikation zur "Deutschen" - immer mal wieder zum Himmel. Wird das gute Wetter mit fairen Bedingungen halten? Es hielt und heraus kamen einige hoffnungsvolle Resultate. So wird z.B. die Schüler A-Mannschaft mit Marvin Reißland, der mit 674 Ringen die D-Kader-Norm überbot, Joshua Urban (627) und Marie-Luise Gruner (580) sicher bei der DM Ende August auf Fehmarn dabei sein. Souverän gewann Jonas Kraßnitzer mit 647 Ringen den Meistertitel bei den Schülern B, Patrick Pfeifer die Schüler C-Wertung (614). Markus Wachsmuth holte sich den Juniorentitel und verbesserte mit 326 Ringen erneut den Landesrekord über 70m. Auch Gabi Möslein wird mit erzielten 569 Ringen auf der Ostseeinsel dabei sein. Keine Frage war die Qualifikation der Compound-Damen mit Andrea Weihe (688), Bianca Pfeifer (660) und Ramona Wagner (645) mit insgesamt 1993 Ringen. Knapp wird es hingegen für die Herren, für die Bernd Dietzel (672), Steffen Pfeifer (659) und Frank Wachsmuth (641) in die Wertung kamen.

Besonderes Bonbon waren die anschließenden Finalrunden im k.o.-System, beginnend mit 16 Teilnehmern im Achtelfinale. "Eine spannende Wettkampfform, die wir unbedingt öfter bei unseren Turnieren anbieten müssen. Ohne Erfahrung im Finalschiessen gewinnt man heutzutage nichts mehr", so Carsten Kühn, der das Turnier als Kampfrichter leitete. Vom Gastgeber setzten sich Markus Wachsmuth (Herren), Marvin Reißland (Schüler A), Jonas Kraßnitzer (Schüler B) und Bianca Pfeifer durch.

Höhepunkt der Finalrunde war das Stechen um den Sieg bei den Compoundern: Bianca gegen Bernd, ein tolles Finale ...

welches Bianca ganz knapp für sich entscheiden konnte. Bernd blieb nicht anders übrig, als ihr ganz herzlich zu gratulieren!

Beim Sternturnier am Sonntag überbot Andrea Weihe ihren eigenen Deutschen Rekord in der FITA-Runde um zwei Ringe und gewann mit 1389 Ringen vor der Bestleistung schießenden Bianca Pfeifer (1378) und Ramona Wagner (1342). 4109 Ringe als Team, das hatte bisher nur die Nationalmannschaft geschossen. Könitz ist  - ohne Übertreibung - derzeit der leistungsstärkste Verein im Compoundbogenschiessen der Damen. Eine Rekordanerkennung aber wird, wie schon das Teamergebnis vom Samstag, an der geforderten Mindest-Starterzahl (15) scheitern. Bleibt fast nur eine DM für einen Rekordversuch.


Die neugeschaffene Mannschaftstrophäe - eine Anleihe zum Stahlwerk ist unverkennbar - blieb durch Weihe, U14-Sieger Marvin Reißland (1277) und Herrensieger Markus Wachsmuth (1227) wiederum in Könitz. Bester Schüler war Jonas Kraßnitzer (Unterwellenborn) mit 668 Ringen, Anke Meckel wurde mit 1184 Ringen Zweite bei den Damen. Die Seniorenwertung der Ü65 gewann Heinz Neumann mit 1150 Zählern. Die vom Deutschen Ring gestifteten Nachwuchspokale sicherten sich Markus Wachsmuth für das beste 30m-Resultat sowie Marvin Reißland für die beste Nachwuchs-Ringzahl insgesamt.

Weitere Resultate FITA-Runde:
U14: Marie-Luise Gruner (1171), Julian Rößler (1163), Joshua Urban (1156), Markus Linke (1038)
U12: Patrick Pfeifer (587), Sonja Müller (523), Florian Stauch (517)
Ü65: Egon Noa (941)
Verbandsrunde Herren: Franz Greiner-Stöffele (487), Michael Müller (405)
Compound, Herren: Jens Walenta (1207)
Ü50: Erika Rakel (1321)
Ü55: Jürgen Todtenhöfer (1289)
Ü45: Frank Wachsmuth (1308)

Zurück zum Seiteninhalt