Joschi-Cup - Bogensport in Könitz

Direkt zum Seiteninhalt

Joschi-Cup

Information > Aktuelle Berichte > Archiv 2013

Joschi-Cup in Katzhütte / Joschua Urban mit Rekord
(OTZ/-BM-)

Organisator Helmut Acker vom SV Motor Katzhütte-Oelze konnte zum ersten Joschi-Cupturnier 75 Nachwuchsschützen aus ganz Thüringen begrüßen. Aus dem Landkreis nahmen neben den Gastgebern aus dem Schwarzatal die Schüler und Jugendlichen von Stahl Unterwellenborn und vom PSSV Rudolstadt teil.

Das ringhöchste Resultat erzielte Joschua Urban. Der Könitzer Compoundbogenschütze vom SV Stahl Unterwellenborn erzielte im ersten Durchgang der Doppelrunde über 60m ausgezeichnete 348 Ringe. Damit verbesserte Urban nicht nur den Thüringer Landesrekord um vier Ringe, sondern auch die Bestmarke im Bogensportverband DBSV. Das Gesamtresultat von 673 Ringen war ebenfalls top und bestätigte das gute Ergebnis bereits beim Thüringenpokal.

Die Schüler B-Klasse (2x25m) wurde wie im Vorjahr souverän durch Florian Stauch (Unterwellenborn) gewonnen, der mit 610 Ringen als einziger des 20-Starter-Feldes die 600-Ringemarke knackte. Laura Ladek vom ausrichtenden Verein belegte als bestes Mädchen mit 483 Ringen den zweiten Rang.

In der Doppelrunde der Schüler A über 40m, mit 24 Startern die am stärksten besetzte Altersklasse, holte sich Anika Kreft mit 626 Ringen hinter Adrian Scheiding (Jena/660) den zweiten Platz. Patrick Pfeifer (beide Unterwellenborn) belegte mit 596 Ringen Rang 3. Christian Knopf – eigentlich auch noch unter der Kategorie „Anfänger“ einzustufen – wurde mit 558 Ringen in dieser Wertung bereits Fünfter. Die beiden Katzhütter Bogenschützen Tasja Neubert (494) und David Hügerich (491) belegten die Plätze 10 und 12.

Ebenfalls auf dem Silberrang platzierte sich Marvin Reißland mit 626 Ringen hinter dem Jenaer Konrad Komischke (633) in der Jugendklasse über 2x60m, wobei Marvin nach dem ersten Durchgang mit 323 Ringen noch vor dem Sportgymnasiasten lag. Jonas Kraßnitzer (579) wurde Fünfter, Sarah Storz (beide Unterwellenborn/555) belegte Rang 7. Mit 1760 Ringen erzielten die Könitzer Jugendlichen ein sehr gutes Mannschaftsresultat und stellten – wie auch die Schüler A mit 1780 Ringen – das beste Team des Turniers.

Um auch Schützen ohne Turniererfahrung eine faire Teilnahme zu ermöglichen, hatten die Gastgeber zusätzlich wieder eine Anfängerwertung auf größere Scheibenauflagen ausgeschrieben. Bei den Schülern A gewann Lisa Ulitzsch vom PSSV Rudolstadt diese Sonderwertung mit 269 Ringen. Bei den Schülern B kam Max Ladek (Katzhütte/194) auf Rang 4.

Zurück zum Seiteninhalt