DM Halle DBSV 2012 - Bogensport in Könitz

Direkt zum Seiteninhalt

DM Halle DBSV 2012

Information > Aktuelle Berichte > Archiv 2012

Sechs Medaillen bei DBSV-DM für die Könitzer Bogenschützen
(OTZ/-BM-)

Der Anschauungsunterricht hatte offensichtlich befruchtet: Mit den frischen Eindrücken von der Vereinsfahrt des SV Stahl zur Bundesliga-Endrunde in Neumarkt/Oberpfalz im Hinterkopf, bei der die deutschen Topschützen hautnah beobachtet werden konnten, zeigten die Unterwellenborner Nachwuchssportler bei den DBSV-Hallenmeisterschaften in Dessau sehr gute Leistungen. Zur Freude der Trainer Gabi Möslein und Steffen Pfeifer gewann die Recurve-Mannschaft in der Besetzung Jonas Kraßnitzer, Florian Stauch und Marvin Reißland die Goldmedaille. Grundstein für den Titel war die tolle Ringzahl von Jonas, der in einer äußerst spannenden Einzelkonkurrenz der U14 mit Saisonbestleistung von 553 Ringen die Bronzemedaille gewann - nur zwei Ringe hinter dem Sieger. Florian wiederholte seine Silbermedaille in der U12 aus dem Vorjahr und war bei 535 Ringen ringgleich mit dem Sieger, hatte aber leider eine Zehn weniger geschossen. Das Team komplettierte Marvin, der mit 521 Ringen und Rang 8 in der U17 nicht ganz mit sich zufrieden war.

Die Überraschung der Hallensaison war zweifellos Anika Kreft, die in kurzer Zeit ihre Leistungen enorm verbessert hat und für die die DM-Qualifikation schon ein Erfolg war. In Dessau schoss Anika erneut Bestleistung und belegte mit 525 Ringen in der U12 Rang 2. Die fünfte Medaille im Recurvebereich ging auf das Konto von Julia Oertel, die – ebenfalls mit Bestwert in der laufenden Saison – in der U20 Bronze gewann (476). Bei den Erwachsenen belegte Anke Meckel in der Altersklasse Ü40 mit 542 Ringen Platz 4.

Den zweiten Titel für den SV Stahl holte Bianca Pfeifer. In der Compoundbogenklasse der Damen setzte sich Bianca mit insgesamt 573 Ringen vor Titelverteidigerin Melanie Mikala (570) durch. In jedem Durchgang war die Könitzerin einen Tick besser als die Nationalkaderschützin aus Baden (289:287 und 284:283). Ramona Wagner blieb mit 557 Ringen ebenso der undankbare vierte Platz wie der Compoundmannschaft mit Pfeifer, Jens Walenta (Ü45 Platz 11 mit 559 Ringen) und Wagner.

Weitere Platzierungen:
Recurve
U12m: 11. Patrick Pfeifer (496)
U17w:   6. Sarah Storz (455)
Ü65:     9. Heinz Neumann (460)

Compound
Herren: 12. Steffen Pfeifer (564)
Ü55:     13. Peter Fischer (545)

Für Ihre Leistungssteigerung belohnt -
Anika Kreft (links) auf dem 2. Platz!


Zurück zum Seiteninhalt