DM DBSV Jugend 2009 - Salzwedel - Bogensport in Könitz

Direkt zum Seiteninhalt

DM DBSV Jugend 2009 - Salzwedel

Information > Aktuelle Berichte > Archiv 2009

Jugendmannschaft des SV Stahl ist Deutscher Meister im Bogensport
(OTZ/-BM-)


Am vergangenen Wochenende versammelten sich in Salzwedel die besten Nachwuchsschützen des Bogensportverbandes aus ganz Deutschland, um in den Jugendklassen ihre Meister zu ermitteln. Besonders für die Jüngsten der Bogensportler vom SV Stahl Unterwellenborn ist dies der Jahreshöhepunkt, auf den sie hinarbeiten, weil das Meisterschaftsprogramm des Schützenbundes erst eine Altersklasse höher beginnt.


Und das fleißige Training hat sich gelohnt: Goldmedaille mit der Mannschaft, Silbermedaille für Markus Dietzel und Bronzemedaillen für Marie-Luise Gruner, Marvin Reißland und Markus Wachsmuth. Man muss lange in der Vereinschronik zurückblättern, um ein ähnlich gutes Ergebnis zu finden. Schon die neun Starter bei einer Deutschen Meisterschaft waren ein Novum, das es lange nicht mehr gab. Am meisten freuten sich die Trainer Steffen Pfeifer und Gabi Möslein natürlich über das Mannschaftsgold von Marie-Luise Gruner, Jonas Kraßnitzer und Julian Rößler. Mit 3587 Ringen verwiesen die drei Unterwellenborner die Mannschaften aus Glauchau (3518 Ringe) und Salzwedel (3506 Ringe) auf die Plätze und behaupteten sich bei sehr schwierigen Witterungsbedingungen mit sehr böigem Wind und Regenschauern im Feld von insgesamt 15 Vereinsmannschaften. Die zweite Mannschaft aus Unterwellenborn mit den Schützen Marvin Reißland, Markus Wachsmuth und Joschua Urban belegte Rang 6.

So sehen Sieger aus:
Marie-Luise Gruner, Jonas Kraßnitzer und Julian Rößler

Bei ihrem ersten großen Wettkampf
 -  Sarah Storz

Mit der besten Einzelleistung von 1240 Ringen sicherte sich Marie-Luise neben dem Mannschaftsgold auch noch die Bronzemedaille bei den Mädchen der U12. Jonas Kraßnitzer verpasste die Einzelmedaille nur knapp mit Rang 4 bei den Jungs der U12 und 1224 Ringen. Er hatte lange auf dem Bronzerang gelegen, musste am Ende aber anerkennen, dass Henrik Gentges aus Krefeld mit dem besten 20m-Resultat aller Jungs noch an ihm vorbeizog. Julian Rößler war mit seiner ersten Wettkampfhälfte nicht zufrieden, zeigte insbesondere auf der letzten Distanz aber sein wahres Leistungsvermögen und trug mit 1123 Ringen und Platz 8 auch einen wichtigen Teil zum Mannschafterfolg bei. Ein gutes Resultat bei ihrem ersten großen Wettkampf erzielten Sarah Storz und Patrick Pfeifer. Sarah wurde bei den Mädchen der U12 Achte mit 1089 Ringen und Patrick mit 9 Jahren wohl der jüngste Teilnehmer überhaupt, schaffte auf Anhieb 1016 Ringe und Rang 12.

Der wohl jüngste Starter im Feld  
-  unser Patrick Pfeifer

Das größte Starterfeld gab es wie immer bei den Jungs der U14 mit 25 Teilnehmern. Marvin Reißland hatte aus den Fehlern der Vorwoche die richtigen Lehren gezogen und wurde endlich für seinen  großen Trainingsumfang mit der Bronzemedaille belohnt. Dabei ging es bis zur letzten Distanz richtig spannend zu und auch Vater Thomas Reißland war am Ende sichtlich erleichtert über den erfolgreichen Ausgang. Joschua Urban, der im Training ähnlich gute Resultate wie Marvin erzielt hatte, war mit seinem Wettkampfverlauf nicht so zufrieden - er wurde 13. Bei den sehr schwierigen Windverhältnissen hilft nur schnelles und entschlossenes Schießen - dies noch besser umzusetzen wird das Ziel des weiteren Trainings sein.

Am meisten mit den Windverhältnissen zu kämpfen hatte die U20. Zum einen weil mit 90m in dieser Altersklasse die weiteste Distanz zu meistern ist, zum anderen standen da die Scheiben und Schützen völlig ungeschützt auf freiem Feld. Bei den ersten Probeserien kam es sogar vor, dass nur die Hälfte der geschossenen Pfeile die Scheibe überhaupt erreichte. Die zwei Unterwellenborner verfügen jedoch über genügend Erfahrung, um mit dieser Situation fertig zu werden und sicherten zwei weitere Medaillen - Markus Dietzel die Silberne und Markus Wachsmuth Bronze.


Zurück zum Seiteninhalt