DM 2011 DBSV Jugend Erftstadt - Bogensport in Könitz

Direkt zum Seiteninhalt

DM 2011 DBSV Jugend Erftstadt

Information > Aktuelle Berichte > Archiv 2011

Marvin Reißland holt Gold
(OTZ / -BM-)

Eine Woche nach den Deutschen Meisterschaften des Schützenbundes hatten die Könitzer Nachwuchsschützen bei den nationalen Jugendmeisterschaften des Bogensportverbandes DBSV in Erftstadt erneut Gelegenheit, ihr Können unter Beweis zu stellen. Die äußeren Bedingungen in der Stadt bei Köln waren dabei keineswegs einfach. Nach einer wahren Hitzeschlacht am Samstag pfiff am zweiten Wettkampftag noch dazu der Wind recht heftig über den in einer Talsenke liegenden Platz. In der U17 kam Marvin Reißland am besten mit den wechselnden Bedingungen zurecht und schoss einen sehr gleichmäßigen Wettkampf. 1148 Ringe bedeuteten nach 144 Pfeilen die Goldmedaille mit 24 Ringen Vorsprung auf Christoph Witt (Nordheide).

Besonders die Starter der Schülerklasse U12, die für die DSB-Meisterschaften noch nicht zugelassen sind, fieberten dem Turnier entgegen. Die Jüngsten schlugen sich tapfer, auch wenn sie nach dem Turnier fix und alle waren. Florian Stauch krönte sein bis dahin schon erfolgreiches Wettkampfjahr mit der Silbermedaille hinter dem Friedewalder Tim Böttcher. Stauch verwies den bei 1198 Ringen über 2x 30/20 Meter ringgleichen Jannik Sträter aus Dülmen durch eine geschossene "10" mehr auf den Bronzeplatz. Patrick Pfeifer rundete mit 1189 Ringen und dem fünften Rang das gute Abschneiden des SV Stahl in dieser Altersklasse ab.

Eine weitere Silbermedaille holte Sarah Storz mit 1211 Ringen in der U14. Dabei lag Storz lange Zeit sogar vor der späteren Siegerin Cynthia Freywald, musste die am Sportgymnasium Berlin trainierenden Schülerin über die kurzen Entfernungen dann aber doch ziehen lassen. Bei den Jungen der U14 belegte Jonas Kraßnitzer mit 1190 Ringen den siebenten Rang. Julia Oertel gewann mit 994 Ringen in der U17 Bronze. In der Besetzung Storz, Stauch und Reißland sicherte sich das Recurvebogenteam von Stahl Unterwellenborn mit 3557 Ringen den zweiten Platz hinter St. Tönis.

Team-Silber (v.l.) Reißland, Stauch, Storz

Zurück zum Seiteninhalt