DM 2010 DBSV Jugend Ismaning - Bogensport in Könitz

Direkt zum Seiteninhalt

DM 2010 DBSV Jugend Ismaning

Information > Aktuelle Berichte > Archiv 2010

Bogenschiessen - DM Jugend in Ismaning

Den Lohn für ihre gute Nachwuchsarbeit konnten die Bogenschützen des SV Stahl Unterwellenborn bei den Deutschen Jugendmeisterschaften des DBSV in Ismaning ernten. Drei Titel holte die in Könitz beheimatete Vereinsabteilung in dem kleinen Ort östlich von München, ganz in der Nähe der Arena der Bayern-Fußballer. Dabei war die mit großem Vorsprung gewonnene Goldmedaille in der Teamwertung für die Trainer Gabi Möslein und Steffen Pfeifer das Sahnehäubchen auf einer gelungenen Saison. In der Besetzung Jonas Kraßnitzer,  Marvin Reißland und Markus Wachsmuth holte Stahl Unterwellenborn überlegen den Mannschaftstitel vor TuS Holten aus Nordrhein-Westfalen und Döbeln.        

Den spannendsten Zweikampf der Titelkämpfe lieferten sich zweifellos der Könitzer Jonas Kraßnitzer und Jannik Samstag aus Laudenbach in der Altersklasse der Jüngsten, der U12. Nach dem ersten Tag mit einer Doppelrunde über 30m hatte Jonas mit 675 Ringen einen neuen Deutschen Rekord aufgestellt, mit 341 Ringen in der einfachen Runde einen neuen thüringer Landesrekord und sieben Ringe Vorsprung. Den baute er über 20m weiter aus. Zum Ende hin drehte der Badener jedoch nochmal richtig auf und kam immer näher. Mit 1340 Ringen und drei Zählern Vorsprung gewann Jonas und verbesserte dabei noch seinen eigenen Landesrekord in der einfachen Runde 30/20 Meter auf 677 Ringe. Etwas im Schatten dieser beiden Schützen steigerte sich Patrick Pfeifer auf 1264 Ringe und holte sich mit großem Vorsprung vor dem Vierten die Bronzemedaille. Gegenüber seiner Vorjahresleistung bei der DM hat sich Patrick um fast 250 Ringe gesteigert, gegenüber den Qualifikationswettbewerben in diesem Jahr um 70 Ringe. Er stellte auf allen Distanzen neue persönliche Bestleistungen auf - eine enorme Entwicklung. Und dabei hat er mit seinem Trainingspensum durchaus noch Steigerungspotenzial offen.

Ebenfalls nervenaufreibend ging es in der U14 zu. Carlo Schmitz aus Holten, Kenneth Schröder aus Schwedt und Marvin Reißland aus Unterwellenborn hatten sich nach dem ersten Tag von den übrigen 18 Startern abgesetzt, waren aber noch dicht beieinander. Carlo schoss auf den beiden kurzen Distanzen 30 und 20m am Sonntag in einer anderen Liga und zog mit Traumresultaten von 342 und 356 (von 360 möglichen) uneinholbar davon. Kenneth und Marvin hatten nach den 30m beide 327 Ringe auf dem Schusszettel. Auch auf der Schlussdistanz schenkten sich beide nichts - 348 Ringe für Kenneth und 347 Ringe für Marvin - neue persönliche Bestleistung und die Bronzemedaille.

Markus Wachsmuth in der U20 gewann souverän alle vier Distanzen. Bereits nach dem ersten Tag hatte er 55 Ringe Vorsprung vor dem Zweitplazierten Markus Dietzel aus Kirchgandern (Eichsfeld). Der war am zweiten Tag zwar fast gleichauf, konnte den großen Rückstand jedoch nicht mehr wettmachen.

Die zweite Mannschaft mit Patrick Pfeifer, Joschua Urban (12. mit 1154 Ringen U14) und Marie-Luise Gruner (11. mit 1124 Ringen U14) belegte den fünften Rang von insgesamt 12 gemeldeten Teams.

Zurück zum Seiteninhalt