Bogensport in Könitz

Direkt zum Seiteninhalt
Information > Aktuelle Berichte > Archiv 2015
Deutsche Meisterschaft des DSB 2015
(OTZ/-BM-)
Wie im Vorjahr belegte die Compoundbogen-Damenmannschaft des SV Stahl Unterwellenborn beim Jahreshöhepunkt, den Deutschen Meisterschaften des Schützenbundes in Raubling, den vierten Rang. Das Trio Erika Rakel, Bianca Pfeifer und Ramona Wagner kam auf 1953 Ringe, lediglich vier Zähler fehlten den Könitzerinnen damit zur Bronzemedaille, die nach Hessen an den SV Böddiger ging. 
„Wir haben gar nicht mitbekommen, dass es so knapp war“, resümierte Bianca Pfeifer nach 72 Pfeilen über 50 Meter, „aber besser geschossen hätten wir mit dem Wissen wohl auch nicht.“ Das Fehlen von Andrea Weihe als erfahrender Topschützin kann das Team nicht so einfach kompensieren, zudem „schläft“ die Konkurrenz auch nicht. Der Titel ging wie in den letzten beiden Jahren an die Schützinnen aus Buchloe, die mit 2025 nur knapp unter ihrem Deutschen Rekord blieben. 
Bei besten äußeren Bedingungen in der oberbayerischen Gemeinde nahe Rosenheim, dazu einem angenehmen Fluidum und hervorragendem Catering hatten sich alle drei Stahl-Damen mit ihren Qualifikationsleistungen für die  Finalrunden qualifiziert: Erika Rakel auf Rang 12 (655 Ringe), Bianca Pfeifer auf Platz 15 (652) sowie Ramona Wagner als 21. (646). 
Im 1/16-Finale schied Bianca Pfeifer gegen Lucia Kupczyk (Laichinger Alb) denkbar knapp mit 136:137 aus. Das Platzierungstableau führte dazu, dass die beiden anderen Könitzerinnen direkt aufeinander trafen, wobei sich Erika Rakel mit 136:132 Ringen durchsetzte. Für die Schwedter Gastschützin kam im Achtelfinale mit 132:137 Ringen gegen die spätere Meisterin Melanie Mikala (Karlsruhe) das „Aus“ mit Rang 9.
Von den Könitzer Nachwuchsschützen hatte sich Jonas Kraßnitzer in der Jugendklasse für die DM qualifiziert. Mit 575 Ringen (282/293) über 2x60 Meter schoss der 17jährige Schüler vor allem einen guten zweiten Durchgang und konnte auf dem 44. Platz seine Jahresbestleistung von der Landesmeisterschaft bestätigen.
Zurück zum Seiteninhalt