Christmas-Cup 2008 Suhl - Bogensport in Könitz

Direkt zum Seiteninhalt

Christmas-Cup 2008 Suhl

Information > Aktuelle Berichte > Archiv 2008

Christmas-Cup der Bogensportler in Suhl
(OTZ/-BM-)

Weihnachtsturniere allerorten - so trafen sich am vergangenen Sonntag in Suhl die Nachwuchs-Bogensportler des Thüringer Schützenbundes im Schießsportzentrum in Suhl zum Christmas-Cup für 60 Pfeile auf die 18m-Hallendistanz. Je nach Altersklasse werden verschiedene Scheibengrößen verwendet: bei den Schülern B ist die "Zehn"  8 cm groß, bei den Schülern A noch 6 cm und ab der Jugendklasse nur noch 4 cm.
Die beste Leistung des Turniers erzielte der bereits dem Juniorenalter entwachsene Daniel Hartmann vom Sportgymnasium in Jena mit 584 Ringen. Mit 290 und 294 von jeweils 300 möglichen Ringen erzielte der Nationalkaderschütze ein Spitzenresultat und empfahl sich damit erneut für die Hallenweltmeisterschaft.
Markus Wachsmuth vom SV Stahl Unterwellenborn gewann ebenso souverän die Juniorenwertung mit 565 Ringen und zeigte damit, dass auch er sich intensiv auf die im März anstehenden nationalen und internationalen Titelkämpfe vorbereitet.
Für die Schülerklassen, die das Hauptstarterfeld bildeten, war es ein besonderer Ansporn diese beiden Vorbilder hautnah zu erleben und mit Ihnen an einer Startlinie zu stehen. Bei den Schülern A der Jahrgänge 1995/96 gewann Sarah Dulleck vom SV Mellenbach-Glasbach mit 555 Ringen vor Paul Hein (552/TuS Jena) und Pascal Knott (547/Breitungen). Martin Tredup (530/SV Mellenbach-Glasbach), Joschua Urban (486/SV Stahl Unterwellenborn) und Marvin Reißland (481/PSSV Rudolstadt) belegten die nächsten Plätze - Maria Möbius aus Unterwellenborn wurde mit 477 Ringen achte.
Bei den jüngeren Schülern B der Jahrgänge 1997/98 dominierten die Unterwellenborner den Wettbewerb und ließen den anderen keinen Platz auf dem Treppchen. Marie-Luise Gruner behauptete sich leistungsstark gegen die Jungs und siegte mit 532 Ringen vor Julian Rößler (522) und Jonas Kraßnitzer (519). Die beiden anderen Mädchen aus dem Landkreis - Sarah Storz (Unterwellenborn) und Lea Kleppek (Mellenbach) - die noch nicht ganz so lange wie das Führungstrio trainieren, belegten mit 485 und 452 Ringen die Plätze 8 und 11.

Zurück zum Seiteninhalt