4. Könitzer 10er-Turnier - Bogensport in Könitz

Direkt zum Seiteninhalt
10er-Turnier in Könitz geht an die Gäste
(-BM-)
Ihre sehr guten Leistungen bei der DM vor drei Wochen in Berlin bestätigten die beiden besten A-Schüler des SV Stahl Unterwellenborn auch am Wochenende in Könitz beim heimischen „10er-Turnier“.  In der Vorrunde über 2x40m blieben sowohl Michelle Treuner (613) als auch Jonas Kintzel (606) über der 600er-Marke. Für das Endergebnis wurde der Ringe-Durchschnitt – hier 8,514 bzw. 8,417 - mit der Anzahl der „10“er – also der Zentrumstreffer  multipliziert, die mit anschließenden 18 Pfeilen erzielt wurden. Beide Schützen trafen dabei fünfmal das Zentrum und belegten damit in der Recurvebogenwertung über alle Klassen die Plätze 2 und 3 hinter Nils Köhler (BS Laichingen). Der Württemberger hatte über 2x70m in der Herrenklasse zwar einen geringeren Durchschnitt geschossen, traf dann aber bei 18 Versuchen 7x die „10“ und gewann. Die Wertung mit dem Compoundbogen über 50m ging ganz überlegen an den Erfurter Christian Engelhardt. Der DM-Neunte war mit 13 Zentrumstreffern eine Klasse für sich, Bianca Pfeifer belegte als beste Stahl-Schützin Rang 6 (652 Ringe/ 5x10).
52 – 37 – 42 – und am Sonntag 38 Starter bei der vierten Auflage des mit attraktiven Preisgeldern für die Erwachsenen und Gutscheinen im Nachwuchsbereich ausgeschriebenen Turniers sind Teilnehmerzahlen, die den Gastgeber nicht zufriedenstellen. Der Aufwand drum herum, vor allem für den Platzaufbau, die Auswertung und das Catering  sind fast wie bei einer Landesmeisterschaft mit der dreifachen Starterzahl. „Wir bleiben aber auf dem Termin Mitte August, brauchen jedoch einen ‚langen Atem‘. Wir hatten viel Werbung gemacht, aber jedes neue Turnier muss sich erst etablieren. In diesem Jahr kam erschwerend hinzu, dass die DM schon stattgefunden hatte und bei vielen Schützen die ‚Luft raus‘ war“, so Kampfrichter Carsten Kühn (Könitz).
Zurück zum Seiteninhalt