Bogensport in Könitz

Direkt zum Seiteninhalt
Information > Aktuelle Berichte
SV Stahl führt die Landesliga an
(-BM-)
Beim Heimspiel in der Sportschule Bad Blankenburg ließen die Könitzer Bogenschützen nichts anbrennen. Mit sieben von sieben möglichen Siegen setzte sich die Bogensparte des SV Stahl Unterwellenborn als Gastgeber der dritten Runde der Thüringer Landesliga an die alleinige Tabellenspitze. Die Könitzer führen nun mit 35:7 Punkten vor INTEGRA Gera und GutsMuths Jena II (beide 31:11) sowie VfR Kirchgandern (30:12) das Achterfeld an. Für Aufstiegsspannung bei der letzten Runde Mitte Februar in Heiligenstadt ist also gesorgt.
 
In den vier Partien bis zum Pausentee gab der SV Stahl nur fünf Sätze ab und setzte sich gegen Breitungen (6:0), Meiningen (6:2), Obermaßfeld (7:1) und Gotha (6:2) problemlos durch. Der Ansetzungsplan aller Ligen ist so gestaltet, dass die Spitzenbegegnungen immer zum Schluss ausgetragen werden – so auch in der für diese Turnierform bestens geeigneten Fröbelhalle. Nach einem überraschend deutlichen 6:0 gegen Mitfavorit Kirchgandern galt es mit der 2. Mannschaft von GutsMuths Jena eine wesentlich härtere Nuss zu knacken. 48:52, 48:47, 51:52 bedeuteten einen 2:4-Rückstand gegen die Saalestädter, ehe zwei tolle 56er Serien noch den 6:4-Sieg erbrachten. Mit diesem Schwung wurde auch der bisherige Spitzenreiter Gera in der Abschlussbegegnung mit 7:1 besiegt. Die Könitzer brachten Jonas Kraßnitzer, Patrick Pfeifer, Mario Gruner und Steffen Pfeifer zum Einsatz.
 
Auf Anregung der Gastgeber, die mit Gabi Möslein auch die Ligaleiterin für Thüringen stellen, wurde am Nachmittag ein Testturnier für interessierte Vereine angeboten, um 2017/2018 eine Landesklasse eröffnen zu können. Hier sorgten die Unterwellenborner A-Schüler für Furore, in dem sie auf der kleineren, ungewohnten 40cm-Scheibe die Erwachsenen „abkochten“ und den Wettbewerb ungeschlagen gewannen. Die Ringzahlen von Raphael Schier und Nick Werner waren denen der besten Ligaschützen vom Vormittag ebenbürtig.
Zurück zum Seiteninhalt