Bogensport in Könitz

Direkt zum Seiteninhalt
Information > Aktuelle Berichte > Archiv 2017
Christmas Cup in Jena und Schittchenturnier in Erfurt
(-BM-)
Bogensport ist in Thüringen mittlerweile so populär, dass auch zwei gleichzeitig ausgetragene Turniere guten Zuspruch fanden.
Die Nachwuchsschützen des SV Stahl Unterwellenborn maßen ihre Kräfte beim Christmas Cup in Jena. Bei den Schülern A belegte Manuel Haucke mit 482 Ringen den vierten Rang, wobei der zweite Durchgang über die 18m-Entfernung mit 253 Ringen schon recht ordentlich lief. Ihr erstes Auswärtsturnier bestritten Jonas Kintzel (455) und Danny Lexow (392), steigerten sich ebenfalls in Hälfte zwei und platzierten sich direkt hinter Haucke. Überhaupt den ersten Wettkampf absolvierte Max Rothe und kam bei den Schülern C mit 407 Ringen auf eine etwas größere Scheibe als die A-Schüler auf den Silberrang. Souverän setzte sich Helene Jakubowski bei den Schülerinnen A mit 529 Ringen durch, während Michelle Treuner als Zweitplatzierte mit 503 Ringen in der neuen Altersklasse auf Anhieb die 500er-Grenze überbot.
Überhaupt keine Probleme mit dem Umstieg von einer 60cm- auf eine 40cm-Scheibe hat Raphael Schier, der mittlerweile schon zu einer Stütze des Landesliga-Teams bei den Erwachsenen geworden ist. Mit 549 Ringen in der Jugendklasse erzielte Schier das Topresultat des „CC“, Nick Werner wurde mit 501 Ringen Siebenter. Patrick Pfeifer entschied die Juniorenklasse mit 488 Ringen für sich, während Tino Treuner mit 417 Ringen bei den Herren auf den dritten Rang kam.
Mit über 200 Startern toppte das 4. Schittchenturnier in Erfurt den Jenaer CC allerdings um Längen – möglicherweise lag das auch an den vorzüglichen namensgebenden Preisen. Zwei dritte Plätze für den SV Stahl gab es in der Landeshauptstadt durch Maik  Freitag in der Herrenklasse Recurve mit 519 Ringen sowie Blankbogenschütze Peter Lenninger (428). In der gemeinsamen Compoundbogenwertung mit den Herren kam Bianca Pfeifer mit 571 Ringen auf den zweiten Rang, Ramona Wagner auf Platz 8 (552). Für den PSSV Rudolstadt traten drei Schützen an die Linie: Guido Dawid wurde in der Ü55 Recurve Siebenter (485), Lucas Ulitzsch mit 359 Ringen Zweiter in der U12 Blankbogen sowie Max Hettwer (131) Siebenter in der extra ausgeschriebenen Behindertenklasse.
Mit unterschiedlichen Vorhaben starten die beiden Teams des SV Stahl am Samstag in Breitungen zur zweiten Runde der Landesliga bzw. –klasse. Während die erste Mannschaft sich vom vierten Rang gern verbessern möchte, will das zweite Team den dritten Platz gern verteidigen.
Zurück zum Seiteninhalt